Der Fotograf

Der Mensch

Mein Name ist Martin Thielmann, 1988er Jahrgang, Kind der 90er, Nordseefutzie, Technikaffin, Nerd, Computerfreak, Träumer, Musikliebhaber. Vater von 2 wundervollen Kindern, verheiratet mit meiner Jugendliebe.

Ich bin mit analogen Spiegelreflex Kameras groß geworden, die einzigen „Instagram-Filter“ die ich hatte, waren die verschiedenen Arten von Filmrollen wie KodaxGold oder Porta 400. Mein erster Rechner hatte 128 MB Arbeitsspeicher. Wenn ich heute ein Mal auf den Auslöser drücke, habe ich bereits 128 MB an Daten erzeugt. Es war noch abenteuerlich am PC herumzubasteln, irgendwelche Windows Dateien zu löschen, um mehr Platz auf der Festplatte zu haben. Ich habe dieses Wissen um die Technik immer autodidaktisch erweitert, doch beruflich nie genutzt. Bis eines Tages…

Die Vorgeschichte

Ich habe den klassischen Weg gewählt, war in der Schule schon jemand, der sich lieber in Arbeit gestürzt hat, als die Bank zu drücken. Meine erste Lehre zum Elektroniker erschien mir logisch und ich profitiere heute noch davon.
Doch erst im zweiten Schritt hab ich mein ganzes Wissen um Kunst und Technik, sowie meine Lust auf kreatives Werken verwirklicht; mit meiner zweiten Ausbildung zum Mediengestalter Digital-und Print. Was ich jahrelang spaßeshalber nebenbei gemacht habe, konnte ich nun beruflich ausleben. 6 Jahre habe ich mich in einer Werbeagentur ausgetobt, im letzten Jahr als Junior Art Director. Bald habe ich mich jedoch dazu entschlossen meine erlernten Fertigkeiten in Selbstständigkeit aus zu üben. Daher arbeite ich heute Schicht für eine große Lokale Zeitung und erfülle mir meinen Traum vom selbständigen Fotografen und Mediengestalter im Kleingewerbe.

Die Passion

Zur Zeit der Geburt meines ersten Kindes habe ich realisiert, dass Eltern durch gut durchdachte Konzepte dazu gebracht werden, sehr viel Geld auszugeben. Die Bilder der Babys werden im Krankenhaus gemacht, die Ergebnisse sind nicht sehr individuell, clean, technisch einwandfrei wie im Studio, jedoch wenig Individuell. Mich hat dass jedoch nicht überzeugt. Die bekannten Studios machen tolle Arbeit, doch es fehlt mir an Persönlichkeit.

So kam ich zu der Idee meine eigenen fotografischen Vorstellungen um zu setzten und haben den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Heute fotografiere ich beispielsweise Neugeborene im heimischen Umfeld, wo die Eltern sich wohlfühlen und eine individuelle Portraitierung möglich ist. Ich habe stets hohen Anspruch an mich selbst und möchte jedem Shooting eine persönliche Note geben, auf Hochzeiten keine Standardfotos machen, sondern den „Spirit“ des Moments einfangen. Das ist meine Passion.

Details

LieblingskameraNikon D750
LieblingsobjektivSigma 35mm ART
LieblingsmotivSohn und Tochter ;)
LieblingslocationSee und Meer

Kategorien

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Spalten/Reihen
Gleitrichtung
Kachelgröße
Kachelstil
Panel anzeigen
Customize